*
Themen_oben_links

  Unsere Fraktionsmitglieder

boettger200t.jpg buse200t.jpg folkers200t.jpg graage200t.jpg guerth200t.jpg hoppermann200t.jpg kukuk200t.jpg nixdorf200t.jpg seier200t.jpg niehaus200t2.jpg thomasmuehlenkamp.jpg ivonnekussmann.jpg sandrokappe.jpg philipphentschel.jpg kaifalcke.jpg floriandrebber.jpg silkebertram.jpg

Menu
Login
Benutzername:

Passwort:


Passwort vergessen?

Fachsprecher für Verkehr Heinz Seier
 

Heinz Seier

Adresse:         Am Bronzehügel 19
                        22399 Hamburg

Tel. priv.:         040-606 71 041 
Mobil:               0177-315 46 97

Email:    heinz.seier@cduhamburg.de
Geb.:     23.02.1947      Familienstand: verheiratet

Beruf:    Pensionär (ehemals Polizeibeamter)

zurück zur Fachbereichsübersicht

Flyer Verkehr

(Bitte klicken Sie links auf das Bild)


Aktuelle Themen und Konzepte 

S4

Die Inbetriebnahme der S4 bis zum Jahre 2024 hat absolute Priorität, da der jetzige Zustand wie überfüllte Abteile, mangelnde Pünktlichkeit, Verspätungen usw. nicht akzeptabel ist. Für die täglichen Pendler zwischen dem Kreis Stormarn/Schleswig Holstein und Hamburg stellt die zukünftige S 4 ein wichtiges Bindeglied  dar - auch im wirtschaftlichen Sinne.


Bahngleise beim Holstenhofweg



Lärmschutz 

Die Umsetzung des Lärmaktionsplanes in Form von lärmarmen Fahrbahnbelägen, die Reduzierung der Geschwindigkeit in bestimmten Bereichen (Schulen, Kinder-tagesstätten, reinen Wohngebieten) hat für uns Vorrang. Ebenso sind zur Verstetigung des Verkehrsflusses der Bau und die Schaltungen von Lichtzeichenanlagen und Kreuzungen bzw. Einmündungen derart zu gestalten, dass Staus und Engpässe vermieden werden und somit die Belastung durch Lärm und Emissionen möglichst gering gehalten wird (klare Straßenführung, keine Wegeführung, die sich dem Fahrzeugführer nicht erschließt).
Beim Bau der S4 wird das besondere Augenmerk auf die Errichtung bzw. Korrektur vorhandener bzw. noch zu erstellender Lärmschutzwände gerichtet sein.


Verbesserung der Infrastruktur Verkehr in
Neubaugebieten und Einkaufszentren

Bei den Planungen des aktuellen Wohnungsbaus werden oftmals der damit geschaffene Bedarf wie zusätzliche Schulen, Kindertagesstätten, Sporthallen, zusätzliche Einkaufsmöglichkeiten sowie die verkehrsgerechte Anbindung nicht genügend beachtet.
Die Schaffung von ausreichenden und gut zugänglichen Verkehrsräumen (Erreich-barkeit mit dem HVV, Schaffung von benötigtem Parkraum, Wegeverbindungen für Fußgänger und Radfahrer) wird die CDU-Fraktion Wandsbek immer wieder in den Focus stellen und fordern.


Barrierefreier Ausbau von U- und S-Bahnstationen

Für ältere und gehbehinderte Menschen ist der barrierefreie Zugang zu den U- und S-Bahnstationen als auch den Bushaltestellen zu gewährleisten. Wir haben hier besonders den S -Bahnhof Wellingsbüttel im Blickpunkt, der bislang noch nicht behindertengerecht ausgebaut wurde.


S-Bahnhof Wellingsbüttel

Ausbau der Mobilitäts-Service-Punkte

Der HVV plant die Errichtung von sogenannten Mobilitäts-Service-
Punkten an bestimmten Haltestationen wie z.B. dem Wandsbeker Markt. 
Das Projekt stellt eine Verknüpfung von vorhandener Mobilität und integriertem Verkehr dar. Für den HVV Kunden werden Car2Go Fahrzeuge , Mietwagen, Fahrradständer, eine Fahrradgarage, das StadtRAD, Taxenplätze und eine HVV Servicestelle angeboten, um das Umsteigen auf den ÖPNV attraktiver zu machen und die Verkehre auf den Straßen zu entlasten. Die CDU-Fraktion Wandsbek setzt sich dafür ein, dass die sog. MSP auch an anderen Knotenpunkten des Bezirks errichtet werden.


Radwege    

Eine Integration der Radwege in den öffentlichen Verkehrsraum (Schutzstreifen, Radstreifen, Ausbau der Velorouten) ist mittlerweile fester Bestandteil öffentlicher Verkehrs- und Wegepolitik. Dementsprechend werden wir uns weiter für die Sanierung maroder Radwege einsetzen. Die Sicherheit der Radfahrer hat für uns oberste Priorität.             


Parkplätze Park & Ride 

Im Rahmen der Neu- und Umbauten von Park & Ride-Häusern plant der Senat eine Gebührenerhebung für die Stellplatzbenutzer. Die Planung von Neu-, Umbauten von Park & Ride-Häusern werden wir unterstützen und fördern – gerade auch, um die Straßen zu entlasten, Parkdruck aus den Wohnquartieren zu nehmen und die Lärm- bzw. Schadstoffemissionen zu verringern.
Eine Gebührenentrichtung für die Benutzer der Park & Ride-Häuser lehnt die CDU-Fraktion Wandsbek jedoch konsequent ab.


Neugestaltung Saseler Markt 

Endlich kommt die Neugestaltung des Saseler Marktes voran! Durch die Initiative der CDU-Fraktion vor Ort mit den ansässigen Bürgerinnen und Bürgern sowie den betroffenen Geschäftsleuten konnte ein Konsens gefunden werden: Nach den Umbaumaßnahmen werden 90 Parkplätze zur Verfügung stehen. Das ist ein großer Erfolg, hatte doch die Regierungskoalition aus SPD und Grünen maximal 46 Parkplätze zulassen wollen.

Jetzt ist es wichtig, dass die Ausführungsplanung sofort in das Arbeitsprogramm Straßen für 2014 aufgenommen wird, damit die derzeitigen Parkplatzprobleme vor Ort schnell in Angriff genommen werden können. 


Saseler Markt

Rückbau bzw. Umgestaltung Alte Landstraße

Der LBSG (Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer) plant zum Jahr 2015 den Umbau der Alten Landstraße ab Ehmekesweg bis zur Kreuzung Poppenbütteler Weg/Ulzburger Straße /Alte Landstraße: Die Alte Landstraße wird durch den Umbau ab Ehmekesweg auf 2 Fahrstreifen in beide Fahrtrichtungen reduziert, der Radfahrer wird durch Radstreifen auf die Fahrbahn geleitet. Die Bushaltestellen im Kreuzungsbereich Hinsbleek /Alte Landstraße werden an den Fahrbahnrand gelegt und ausgebaut.

Verbunden mit der morgendlichen sowie abendlichen Rushhour droht durch die Zweispurigkeit ein massives Stauaufkommen beiderseits der Alten Landstraße. Die für 2015 an der Ecke Hinsbleek geplanten Bauvorhaben werden die verkehrliche Situation zusätzlich verschärfen.

Die CDU-Fraktion wird sich dafür einsetzen, dass die Vierspurigkeit der Alten Landstraße erhalten bleibt. Gleiches gilt auch für die Pläne, Radfahrstreifen in beide Richtungen bis Brombeerweg auf die Fahrbahn aufzubringen. Aufgrund des geringen Aufkommens von Radfahrern in der Alten Landstraße werden wir für die sinnvollere Sanierung der Geh- und Radwege plädieren.


Bezirklicher Ordnungsdienst (BOD)

Durch die Neuorganisation und Umstrukturierung des bezirklichen Ordnungsdienstes werden die Mitarbeiter weitestgehend aus den Bezirken abgezogen und stehen aufgrund von Aufgabenverlagerung für die Aufgaben Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung kaum noch zur Verfügung. Pro Bezirk verbleiben noch 4,5 Mitarbeiter. Somit gibt es kaum noch Kontrollmöglichkeiten für die den Bürger stark betreffenden Felder Sauberkeit und Vermüllung sowie Sicherheit. Die CDU-Fraktion wird diese Neuorganisation nicht akzeptieren und fordert daher eine personelle Aufstockung des BOD.


Graffitischmierereien
 

Buergersprechstunde

 Bürgersprechstunde


Bildung
mit unserem Fachsprecher

Thomas Mühlenkamp
am 20. November 2017
von 12:00 bis 13:00 Uhr in der 

Fraktionsgeschäftsstelle
CDU-Bezirksfraktion Wandbek
Wandsbeker Königstraße 66
22041 Hamburg

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Anliegen

Ihr Anliegen an uns

zum Kontaktformular

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail